FAQ

Allgemeines

Ich will nicht viel Zeit in meine Mappe investieren. Ist das realistisch?
Es ist nicht ungewöhnlich, wenn zwischen Schulabgang und Studienbeginn ein Jahr liegt. In der Regel kommen hunderte von Bewerber:innen auf 20 oder 30 freie Studienplätze. Nur jene mit Durchhaltevermögen und gestalterischer Persönlichkeit kommen zum Zug. Diese Eigenschaften und Fähigkeiten können die Wenigsten in nur wenigen Wochen oder quasi nebenbei mit ihren Arbeiten zeigen. Auch im Lebenslauf wird ein zukünftiger Arbeitgeber dieses Jahr immer als Pluspunkt werten, weil das auf Ausdauer und Zielstrebigkeit hinweist.
Ich kann nicht gut zeichnen, bin ich hier trotzdem richtig?
Zeichnen kann sicherlich jeder lernen, aber anders als eine Malschule setzen wir diese Fertigkeit in den Grundlagen voraus. Als Design Akademie erwarten wir von dir trotzdem keine Perfektion. Wir berücksichtigen immer auch Anfängerniveaus, wenn es sich durch Talent auszeichnet. Unsere mehrmonatigen Mappenkurse beinhalten selbstverständlich auch Zeichenunterricht, wir bieten Zeichen aber aber nicht als Einzelveranstaltung an, wie das beispielsweise viele Malschulen machen.
Reicht eine Mappe aus?
Es gilt die Regel: Besser nicht alles auf eine Karte setzen. Wir empfehlen die Erstellung mehrerer Mappen für die zeitgleiche Bewerbung an mehreren Ausbildungsstätten.

Mappenkurs Intensiv

Warum ein Intensiv Mappenkurs?
Wir sind der Meinung, dass ein Vollzeitkurs wesentlich effektiver ist, um die Motivation aufrechtzuerhalten und damit bessere Ergebnisse zu erzielen. Im Gegensatz zum „Einzelkämpfer“ bekommst du in der Gruppe auch mehr Feedback. Das gibt dir Orientierung und ist extrem wichtig für deinen Erfolg.
Unterrichten verschiedene Lehrkräfte?
Ja, für dich hat das den Vorteil, dass du unterschiedliche Sichtweisen und Designstile kennenlernst. denn jeder unterrichtet in seinem Schwerpunkt und hat seinen eigenen Designstil.
Welche Workshops kann ich nachmittags belegen?
Grundsätzlich sind die belegbaren Workshops den Fachbereichen Illustration und/oder Grafikdesign zugeordnet.
Sind die Nachmittagsworkshops verpflichtend?
Nein, der Besuch steht dir frei.

Mappenkurs & Praktikum

Warum ein „Mappenkurs mit Praktikum“?
Was viele vergessen aber von vielen Fachhochschulen erwartet wird, ist neben deiner Mappe auch der Nachweis über ein Praktikum vor Studienbeginn. Dieses Praktikum ist bei uns Bestandteil deines Kurses. Das ist deshalb für dich von Vorteil, weil wir als Akademie ein Auge auf den Verlauf deines Praktikums haben können, zum Beispiel dann, wenn etwas nicht so ganz rund läuft. So ist sichergestellt, dass dich das Praktikum weiterbringt und sich nicht auf die Bedienung des Kaffeeautomaten reduziert. Außerdem haben wir über ein Netzwerk an Agenturen und Unternehmen, was die Suche nach einem Praktikum leichter macht.
Warum fordern Fachhochschulen überhaupt ein Praktikum?
Du sollst in deinem Praktikum Klarheit darüber bekommen, was später im Job auf dich zukommt und was „draußen“ von einem Designer erwartet wird. Dahinter steht die Überlegung, die Anzahl der Studienabbrüche gering zu halten.
Gibt es für das Praktikum auch eine finanzielle Anerkennung?
Meistens wird diese Zeit nicht vergütet. Der Zeitraum ist zu kurz, um an komplexen und konkreten Projekten aktiv mitzuarbeiten. Das Praktikum dient in erster Linie deiner Orientierung und der Überprüfung des eigenen Berufswunsches und nicht der professionellen Mitarbeit in der Agentur.
Kann ich Ideen aus dem Praktikum in meiner Mappe verwenden?
Meist darf zwar eine Idee, nicht aber die konkrete Umsetzung verwendet werden. Aus rechtlichen Gründen empfehlen wir das im Vorfeld abzuklären. Also immer erst mit deiner Agentur oder deinem Praktikumsbetrieb sprechen.

Probestudium Design

Kann ich im Probestudium auch meine Mappe erstellen?
Ja, das geht natürlich. Du bekommst in dieser Zeit jede Menge inspirierende Eindrücke und erstellst im Unterricht sehr viele Arbeiten, mit der sich eine oder auch mehrere Mappen füllen lassen. Bei der Zusammenstellung unterstützen wir dich selbstverständlich.
Was ist, wenn ich nach dem Probestudium doch etwas anderes studieren will?
Dann hast du dir einen späteren Studienabbruch erspart und kannst die erworbenen Kompetenzen quasi als Hobby weiter anwenden.
Kann ich mir das Probestudium auch anrechnen lassen?
Ja, bei uns ist das möglich. Du kannst dir dein Probestudium Design als Grundstudium für die Fachrichtungen Illustration und Grafikdesign anrechnen lassen. So kannst du direkt ins dritte Semester einsteigen. Ob das Probestudium auch an anderen Instituten anerkennt wird, hängt von den Bestimmungen de jeweiligen Akademie oder Hochschule ab.

Mappe & Idee

Was muss ich zu Kursbeginn mitbringen?
Gute Laune, Notizblock und Stift! Alles andere bekommst du von uns.
Wie groß ist der Spaßfaktor?
Dieser Kurs ist wohl die Veranstaltung mit dem höchsten Spaßfaktor, wenn du dich auf kreative Ideenfindung und Methoden vorbehaltlos einlässt.
Kann ich auch eigene Ideen zum Thema machen?
Sie sind sogar ausdrücklich erwünscht. Eigene Ideen sind das „Salz in der Suppe“. Du wirst dich wundern, was nach der Anwendung geeigneter Kreativitätstechniken dabei heraus kommt!
Kann ich Kreativitätstechniken auch für mich allein anwenden?
Im Prinzip ja. Aber die Ideenfindung mit Kreativitätstechniken macht in der Gruppe nicht nur mehr Spaß sondern im Team entfalten sie meist erst ihre volle Kraft. Du kannst auch Freunde und Bekannt mit einbeziehen wenn du sie jeweilige Technik kurz einführst. Einfach ausprobieren!
Für die allein durchzuführende Themen zentrierte Beobachtung geben wir dir ausreichend Beispiele, sodass du auch nach dem Kurs weiter Ideen sammeln kannst.
Wie viele Ideen für meine Mappe kann ich mitnehmen?
Mindestens 10. Das ist natürlich Quatsch! Die Anzahl hängt von dir ab, was du zulässt und was nicht! Designpersönlichkeiten zeichnen sich unter anderem auch durch Offenheit aus. Das du dazu gehörst, davon gehen wir aus. Also lass deine Ideen sprudeln.

Mappe & Typografie

Macht der Kurs Sinn, wenn ich keine Schrift verwenden will?
Nein. Bedenke aber den zentralen Stellenwert dieses Fachbereichs. Wenn du punkten willst, setze dich damit auseinander und bringe Arbeitsproben zu Papier. Typografie gehört bei Designern einfach dazu.
Ist der Kurs ein Einführungskurs?
Ja, denn das Thema ist so zentral, dass es dich während deines Studiums oder deiner Ausbildung noch Monate lang begleiten wird.
Kann ich nach dem Kurs meine eigene Schrift gestalten?
Das ist nicht das Ziel des Kurses. Eine eigene Schrift zu entwickeln ist quasi die Königsdisziplin und setzt jahrelange Erfahrungen voraus.
Kenne ich nach dem Kurs alle Schriften?
Nein, aber die Wesentlichen! Diese reichen aus, um Gestaltungsentwürfe und Botschaften eindrucksvoll zu unterstützen. Schrift und Bild sind die zentralen Elemente jeder Botschaft. Eine Mappe überzeugt nicht durch Perfektion sondern durch Originalität. Professionalität wird nicht erwartet. Verwendest du Schrift als Gestaltungsmittel, solltest du aber die Grundlagen beherrschen.

Mappe & Fotografie

Benötige ich für den Kurs Mappe und Fotografie eine Kamera?
Ja, wir empfehlen Kamera und Bedienungsanleitung. Für digitale und analoge Spiegelreflex-, sowie System- und Bridgekameras geeignet.
Kann ich zum Kurs bereits vorhandene Modelle, Prototypen, Skulpturen oder Installationen mitbringen?
Das ist leider nicht möglich, weil das den zeitlichen Rahmen sprengen würde. Wir setzen zu Übungszwecken eigene Beispiele ein.
Kann ich nach dem Kurs auch das Fotostudio nutzen?
Ja, das geht selbstverständlich. Anrufen und einen Termin mit uns absprechen. Die Betonung liegt auf einem Termin. Die unentgeltlichen Shootings müssen aber Bezug zur deiner Mappe haben. Allerdings zeigen wir dir im Kurs auch, wie du für kleines Geld dein eigenes Home Photo Studio einrichten kannst.